"Det är en världslig sak!"

Über den wesentlichen Un-Sinn und die Stellung des Menschen in der Karlsson-Welt

Der weltgrößte Philosoph der gesamten Menschheitsgeschichte durfte den Karlssons unfreiwillig seinen Namen leihen. Astrid Lindgren wird es uns hoffentlich verzeihen. Karlsson vom Dach hat uns nachhaltig beeindruckt. Und so sind wir, wie viele andere, auch Karlssons geworden.

Sie sind, und das ist gar nicht überraschend - das sagt auch schon der Name - , die Söhne des Karls - Karl des Großen natürlich - des Gründers Europas. Eigentlich der ganzen Welt und des Universums und was dahinter kommt! Die Karlssons müssen deshalb nämlich Brückenbauer der Kulturen sein. Das liegt ihnen genetisch im Blut. Auch wenn dabei die eine oder andere Brücke abgebrochen wird.

Und das passiert leider häufig. Eigentlich immer.

Die berühmtesten Karlssons sind selbstsüchtig, konstant egoistisch, nimmersatt, gierig, verfressen, rechthaberisch, hinterlistig und immer unzuverlässig. Sie spielen Leid und Krankheiten vor, um ihre pädagogisch anzweifelbaren Ziele zu erreichen. Dabei zerstören sie Dinge, oft mit hämischen Grimassen und einem infantilen Gelächter. Sie sind zum Fremdschämen. Gemein und frech. Sie haben alle ein Großmaul. Angeberisch sind sie! Einfach großartig! Ohne sie wäre es nämlich stinkendlangweilig. Und außerdem können sie fliegen. Allein diese Tatsache macht sie schon interessant.

Die Karlssons sind "Männer in den allerbesten Jahren", obwohl sie nicht viel größer als ein Kind sind und sich auch überzeugend so verhalten. Vor allen Dingen, wenn es um das leibliche Wohl geht.

"Knallen muss es tüchtig und lustig wollen wir es haben, sonst machen wir nicht mit." 

Ja, sie sind wie der Gott Shiva, Zerstörer unter den Denkern. Die Karlssons sind aber auch die besten Geschichtenerzähler, die es jemals gegeben hat. Es wird auch niemals bessere Geschichtenerzähler geben.

Die Karlssons machen einfach, was sie wollen. Sie essen alle Süßigkeiten ganz alleine auf, nehmen immer das größte Stück Kuchen und sie lieben es, andere Leute zu ärgern. Sie sind völlig überzeugt, die Besten in allem zu sein und erzählen das gerne überall herum. Sie möchten immer gerne Geschenke bekommen und denken sich Streiche und Spiele aus, die nur die Karlssons gewinnen können. Wenn etwas kaputt geht oder verschwindet, dann ist das eine weltliche Sache und nichts, worüber man sich aufregen sollte.

Ach ja! Ihr Lebensmotto lautet: "Das stört keinen großen Geist." , besonders dann, wenn sie wieder etwas kaputt gemacht haben. 

Und das passiert schon manchmal. Eigentlich immer.